MJA: Gelungene Premiere der neuen MJA beim Rosenbauer Immobilien Cup 2018

Geschrieben von Ingo + Lasse S.. Veröffentlicht in Rosenbauer Cup

Ende Mai 2018 war es soweit – Anton und Ingo – übernahmen die neu formierte MJA, bestehend aus 21 Jungs der Jahrgänge 2001 bis 2003. Es folgten 13 Trainingseinheiten, die dem Kennenlernen, dem Aufbauen der Grundfitness und dem Verfeinern der bisher gelernten handballerischen Fähigkeiten. Außerdem wurden verschiedene Ämter (Kapitän, Event-Orga-Team, Musik-Wart, Trikot-Wart, Kassen-Wart, Orga Jugendverkauf und Redaktion) unter den Jungs verteilt. Danach folgte das „Time-Out“ durch die Sommerferien, in dem Einige der Jungs gemeinsam mit Herren – trotz der Hitzewelle - weiter trainierten. Nach den Ferien blieben uns lediglich 2 Trainingseinheiten um uns gemeinsam auf unseren diesjährigen Rosenbauer Immobilien Cup vorzubereiten und die Ziele dafür zu vereinbaren. In diesem Jahr – dem Jahr der 150 Jahr-Feier des TSV Bargteheide - fand das MJA-Teil-Turnier am 25.08.2018 als eines von insgesamt 13 Teil-Turnieren erstmals in den Abendstunden von 17:30 Uhr bis 21 Uhr statt.

„Aus der Feder“ der Redaktion – Lasse S. – persönlich stammt der folgende Bericht zu unserem MJA-Teil-Turnier beim Rosenbauer Immobilien Cup 2018:

Am letzten Wochenende nahmen wir als neue männliche A-Jugend an unserem Turnier, dem Rosenbauercup teil. Wir hatten vier Mannschaften eingeladen. Wichtig war uns, unsere neuen Spielzüge auszuprobieren und zu sehen wie gut wir sie im Spiel schon umsetzen konnten. Das Turnier ging sehr gut los und wir hatten direkt im ersten Spiel gute Chancen. Dennoch unterliefen uns in den letzten 5 min mehrere Fehler, so dass der Gegner (Ahrensburger TSV) davon ziehen konnte. Auch in den darauf folgenden Spielen gegen den TSV Ratekau und den TSV Eintracht Groß Grönau machten wir schöne Tore, allerdings gab es in der Abwehr noch Unstimmigkeiten. Die anderen Mannschaften hatten bereits in der letzten Saison A-Jugend gespielt und das machte sich vor allem körperlich bemerkbar. Das letzte Spiel wollten wir gegen den bis dahin ebenfalls sieglosen AMTV 2 gewinnen. Es gelang uns in der Anfangsphase des 18-minütigen Spiels in Führung zu gehen und hielten diesen Vorsprung bis zum 8:5. Die letzten Minuten waren sehr hektisch und wir verloren den Ball. Dennoch konnten wir bis zum Ende ein 8:7 halten und wurden 4. von 5 Mannschaften. 

Auf die von Lasse beschriebenen Ergebnisse lässt sich tatsächlich für die anstehende Saison aufbauen. Gegen Ahrensburg machten die Jungs über 13 Minuten ein richtig gutes Spiel, welches am Ende leider zu deutlich an die Ahrensburger ging. Die Niederlagen gegen Ratekau und Groß Grönau taten nicht Not, gehen aber vollkommen in Ordnung. Hier verließen die Jungs die besprochene Linie und wurden dafür bestraft. Das Spiel gegen den AMTV war dann der versöhnliche Abschluss des Turnieres. Hier fanden die Jungs die vereinbarte Linie wieder und belohnten sich – wenn auch knapp – mit einem Sieg und Platz 4 im Turnier. Gegen Ratekau und Groß Grönau werden wir dann in der Saison die Siege einfahren – bis dahin werden sich die Abläufe und Laufwege in den Köpfen der Jungs fest(er) verankert haben.