Damen: 2x Oldesloe in 72 Stunden

Geschrieben von Nr. 7. Veröffentlicht in Damen

Am Samstagabend ging es für uns nach Bad Oldesloe in die Stormarnhalle.
Trotz grauenvoller Musik beim Aufwärmen gingen wir konzentriert in die abendliche Partie gegen den SC Union Oldesloe.

Leider starteten wir sehr zurückhaltend in das Spiel und liefen in den ersten 20 Minuten dauerhaft einem Rückstand hinterher.
In den letzten zehn Minuten der 1. Hälfte wechselten wir komplett durch, starteten dann eine Aufholjagd und gingen mit einem verkürzten Rückstand (9:11) in die Halbzeitpause.

Wir kamen mit breiter Brust aus der Kabine und übernahmen die Führung des Spiels.
In der 40. Minute glichen wir das 1. Mal aus und hatten die Gastgeberinnen, die sich zuvor schon sicher als Sieger gefühlt haben, unter Kontrolle.
Die Schlussphase war sehr hektisch. Fünf Minuten vor dem Abpfiff führten wir mit 19:16 und mussten unseren 2. Auswärtssieg der Saison nur noch nach Hause fahren. Die Aufregung unsererseits war sehr groß und leider Gottes baten wir den Oldesloerinnen regelrecht die Punkteteilung an, die sie natürlich dankend annahmen. Wir konnten in unseren letzten beiden Angriffen das entscheidende Tor nicht erzielen und wurden letztendlich dafür bestraft.

Wir spielten an diesem Abend 20:20 gegen den SC Union Oldesloe.
Nach kurzer Enttäuschung über den verlorenen 2. Punkt konnten wir uns im Laufe des Abends bei dem einen oder anderen Getränk in Jules Küche noch über den Punktgewinn freuen.

Das war eine tolle und geschlossene Teamleistung!

Es waren dabei: Jule (C), Saskia und Julia Z. (Fans des Tages), Leandra (7/5), Sinja (2), Maxi (2), Judith, Nele (2), Julia R. (1), Rabea (3), Alexa (2), Maike (1) und Wiebke (TW)

Am Montagabend ging es erneut für uns in die Stormarnhalle.
Diesmal hieß der Gastgeber VFL Oldesloe.
Den Punkt, den wir hier am Samstag versäumt hatten mitzunehmen, wollten wir zwei Abende später sicher Heimfahren…

Das Spiel war ausgeglichen und absolut auf Augenhöhe. Gefährlich wurden uns die Gastgeberinnen ausschließlich mit ihren unhaltbaren und platzierten Würfen aus der 2. Reihe.
Unsere Abwehr stand gut und auch im Angriff nutzten wir unsere Chancen und belohnten uns mit sicheren Toren.
Zum Ende der 1. Hälfte kam es zu der ersten unschönen Szene dieses Abends. Eine Spielerin der Gastgeberinnen wusste sich nicht anders zu helfen, als Sinja (bereits frei vor dem Tor) im letzten Moment am Torwurf zu hindern. Zu Recht wurde dieser Eingriff mit einer Roten Karte geahndet.
Lediglich mit einem Tor Rückstand gingen wir in die Pause.

In die 2. Halbzeit starteten wir unkonzentriert und ließen die Oldesloerinnen mit sechs Toren entkommen. Als wir uns wieder fingen, war die Partie leider bereits entschieden.
Schade, dass es unter diesen Umständen dann zu einer zweiten unschönen Szene kam. Wieder frei vor dem Tor wurde dieses Mal Leandra entschieden am Torwurf gehindert. Solch ein Einsteigen war bei diesem Spielstand kurz vor Ende sinnfrei.

Der Rückstand, der zu Beginn der 2. Hälfte entstanden ist, war für uns leider nicht mehr einzuholen und so verloren wir trotz erneuter kämpferischer Leistung mit 20:24.

Ein großes Dankeschön an Steff, Peps und Tanja für Eure Unterstützung!

Es waren dabei: Jule (C), Vanessa (C), Rabea und Jara (Fans des Tages), Peps (2), Leandra (6/4), Tanja, Sinja (4), Silke, Maxi (1), Hande, Judith (2), Steff (1), Nele (1), Julia R. (1), Maike (2), Alicia und Wiebke (TW)

Sowohl am Samstag als auch am Montag reisten wir mit einigen unserer Anhänger nach Bad Oldesloe. Danke für Eure Unterstützung!

Ein großes Lob geht an dieser Stelle an die beiden Schiedsrichter aus Trittau/Lütjensee, die sich weder am Samstag noch am Montag durch unqualifizierte, beleidigende und unangebrachte Kommentare sowie Zwischenrufe der heimatlichen Zuschauer beeindrucken ließen.
Leider ist die hitzige Stimmung in diesen Duellen bereits bekannt und nach wie vor maximal unnötig!

Nach den Schulferien geht es für uns im Endspurt der Saison 2017/2018 noch dreimal in heimischer Halle ran.