Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Heimniederlage unserer wJD1 – Handball Mädels - gegen die DHG Sandesneben

Geschrieben von Henrik. Veröffentlicht in WJD-1

Am Sonntag, den 27.10.2019, trafen sich unsere Handball Mädels zu ihrem ersten Heimspiel nach den Herbstferien um 12.00 Uhr in der DBS-Halle gegen die DHG Sandesneben. Alle waren gut gelaunt und machten, bedingt durch den späten Anpfiff und die Zeitumstellung, einen ausgeschlafenen Eindruck. Nach einer halbstündigen Aufwärmphase begann das Spiel pünktlich um 13.00 Uhr. Die Halle war gut mit den Fans und Eltern beider Mannschaften gefüllt und die Fans unserer Mädels machten sich gleich lautstark mit ihrem Trommler bemerkbar.

Nach kurzem Abtasten ging Sandesneben nach einer Minute mit 0:1 in Führung. Unser Team hielt dagegen und konnte nach einem etwas zerfahrenen Spiel auf beiden Seiten zum 1:1 durch Nele in der 4. Minute ausgleichen. Anstelle weiter konzentriert und mit der nötigen Ruhe zu spielen haben die Handball Mädels durch viele individuelle Fehler und vergebene Torchancen das Team von Sandesneben bis zur 12. Minute auf 1:10 davonziehen lassen. Erst ein Tor von Anastasia in der 13. Minute zum 2:10 konnte den Negativtrend stoppen. Durch eine kämpferische Leistung in den letzten sechs Spielminuten konnten wir durch Tore von Anastasia, Sophia und Nele den Rückstand zur Halbzeit auf 7:14 verkürzen.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit hofften wir, den Schwung der letzten Spielminuten aus der ersten Halbzeit mitzunehmen, aber Sandesneben hatte wieder den besseren Start und erzielte bis zur 25.Minute zwei Tore zum 7:16. Das Spiel war ab diesem Zeitpunkt spielerisch ausgeglichen und unsere Handball Mädels standen besser in der Abwehr. Noor, unsere Verstärkung aus der wJD2, verkürzte in der 28. Minute durch eine sehenswerte Einzelleistung zum 8:16, bevor Sandesneben vor allem durch die spielstarke Nummer 13 wieder auf 8:18 davonziehen konnte. Trotz des Rückstands zeigten unsere Mädels weiterhin Moral und durch eine aggressivere sowie gezieltere Deckungsarbeit konnten sie die 3 torgefährlichsten Spielerinnen aus Sandesneben gleich beim Angriff erheblich stören. Auch Rose gab ihrer Mannschaft durch mehrere gehaltene Tore Rückhalt und verunsicherte den Gegner in dieser Phase zusätzlich. Die gewonnenen Bälle konnten Finja, Lene, Lilly und Sophia zum Endstand von 13:20 verwerten.

Die Handball Mädels bedanken sich auch dieses Mal bei ihren lautstarken Fans und die tolle Unterstützung. Nächste Woche steht ein weiteres Heimspiel in der Eckhorsthalle an. Die Handball Mädels würden sich über eine volle Halle freuen.

 Anastasia (2), Finja (1), Jule, Lene(2), Lilly (1), Nele (3), Noor(1), Rose, Sophia(3), Sophie, Zoey 

seit 11.06.2007!