Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Knappe Niederlage der wJD1 am 22.9.19 in Reinbek

Geschrieben von Henrik. Veröffentlicht in WJD-1

Am Sonntag, den 22.September 2019, trafen sich unsere Handball Mädels ausgeruht und gutgelaunt bei strahlendem Sonnenschein um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz Am Markt zum Auswärtsspiel gegen den SG Glinde/Reinbek. Nachdem alle Spielerinnen Ihre Plätze in den Autos eingenommen haben, ging es zusammen im Autokorso nach Reinbek. Heute fuhr auch erstmalig Sophie mit, um Ihre Mannschaft von der Bank aus zu unterstützen. Gegen 10.35 Uhr kamen wir an der Uwe-Ploog-Halle an.

Da unser heutiger Gegner seine bisherigen Punktspiele in dieser Saison deutlich verloren hat, waren unsere Handball Mädels fest entschlossen, den ersten Punkspielsieg in dieser noch jungen Saison zu erkämpfen. Um 11:30 pfiff der Schiedsrichter das Spiel an und nach einigem Abtasten ging der SV Glinde/Reinbek nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung, welche Finja sofort im Gegenzug wieder ausgleichen konnte. Durch eine tolle Einzelleistung von Lilly gingen unsere Handball Mädels sogar in der 4.Minute mit 2:1 in Führung. Trotz größerer spielerischer Anteile am Spiel, konnte der SV Glinde/Reinbek sich durch geschicktes Überspielen unserer vorgezogenen Abwehr, trotz Toren von Nele und Lilly, sich bis zur 8.Minute einen Vorsprung auf 7:5 gegen unsere Mannschaft erspielen. Die Partie wurde zunehmend ruppiger und der Schiedsrichter ahndete dies konsequent mit gelben Karten und 2 Minuten Strafen. Leider konnten wir in dieser Phase durch zu viele missglückte Einzelaktionen und zwei nicht verwandelte Siebenmeter einen Rückstand in der 15.Minute auf 5:9 nicht verhindern. Unsere Mädels ließen sich aber nicht entmutigen und kamen, lautstark durch die Eltern unterstützt, durch jeweils 2 Tore von Sophia und Lilly wieder zum 9:9 Halbzeitstand heran.

Die zweite Halbzeit begann leider mit einem schnellen Gegentor und nach einem Siebenmeter gegen unsere Mannschaft lagen wir nach 3 Minuten schon wieder mit 9:11 zurück. Durch Rose´s Torparaden und sowie Toren von Anastasia und Sophia spielten wir uns bis zur 29. Minute wieder auf 12:13 heran. Das Partie war zu dieser Zeit hart umkämpft. Der gegnerische Trainer war nicht mehr in seiner Coachingzone zu finden und als er auch noch ins Spielgeschehen eingriff und den Spielball nicht an unsere Handball Mädels herausgab, gab es gelb für den Trainer! Allerdings auch für unsere Bank, da wir lautstark das Verhalten des gegnerischen Trainers kommentiert haben. Leider gab es für die Spielerinnen ebenfalls Zeitstrafen und Gelbe Karten, zumeist aber auf Seiten des Gegners. Die Handball Mädels wurden in ihrem Spielfluss gebremst und konnten zwei spielstarke Einzelspielerinnen nicht abwehren, so dass wir bis zur 31.Minute mit 12:15 im Rückstand lagen. Unsere Mädels bewiesen aber eine tolle Moral und erkämpften sich durch Finja´s Einsatz zwei Siebenmeter, die Anastasia sicher verwandelte. Durch ein Tor von Nele und einer tollen Leistung im Tor durch Rose kamen wir wieder auf 15:16 in der 37.Minute heran. Für eine spannende Schlussphase war also gesorgt. Der kräftezehrende Kampf wurde leider nicht belohnt und so zog Glinde/Reinbek in der 38.Minute wieder auf 15:17 davon, bevor Lilly in der 39.Minute noch einmal auf 16:17 verkürzte. Der SV Glinde/Reinbek verteidigte jetzt mit aller Macht sein Tor und wir kamen mit unserem vorhersehbaren Spielzug durch die Mitte zu keinem Tor mehr. Die Enttäuschung über diese knappe Niederlage stand unseren Handball Mädels ins Gesicht geschrieben und eine tolle spielerische und kämpferische Leistung wurde leider nicht belohnt.

Die Handball Mädels bedanken sich für die lautstarke Unterstützung ihrer Fans und Eltern.

Anastasia (3), Finja (1), Ina, Jule, Lene, Lilly (5), Nele (3), Rose, Sophia (4), Sophie, Zoey

 

seit 11.06.2007!