Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Herren: Abschluss der Oldesloer Wochen

Geschrieben von Kent. Veröffentlicht in Herren

Zum Abschluss der Oldesloer Wochen kamen am späten Sonntagabend die 2. Auswahl der Unioner Herren zu uns in die DBS Halle.

Obwohl wir uns Tabellentechnisch in der Favoritenrolle sahen, hat dieses Duell Historie. Egal, ob als VfL Rethwisch oder SC Union Oldesloe - die Spiele haben es seit Jahren in sich.
Während von unserer Seite lediglich Ingo als letzter verbleibender Zeitzeuge dieser Jahrzehnte langen TSV-VfL-Rivalität mit auf der Bank saß, waren im Unioner Kader noch mehrere Stammspieler der alten Rethwischer 7 zu finden.

Und so standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die unterschiedlicher nicht hätten sein können: Jung und dynamisch (mit wenigen Ausnahmen bei ein oder beiden Merkmalen) gegen Erfahrung und Körper.

Als amtierender Spitzenreiter gingen wir also als klarer Favorit in die Begegnung und wollten hier einen ebenso klaren Sieg einfahren. Aber es ist eben immer wieder die Unioner Zweite, die uns seit Jahren gegen den Karren fährt und uns das Leben schwer macht. Immer am Rande des Zeitspiels gelingt es ihnen immer wieder, uns ihren Stil aufzudrücken.

So war Vorsicht angesagt, um das gefürchtete "Einlullen lassen" zu verhindern.

Wir starteten zunächst etwas zurückhaltend in die Partie und es dauerte etwa 10 Minuten, bis die Bargteheider Maschine lief und der Turbo genug Luft gezogen hatte. Ab da an ging es vorwärts. Und wie.

Mit einer 5:1 Deckung gelang es uns, den Unioner Angriff quasi handlungsunfähig zu machen und mit einem schnellen Konterspiel die gewonnenen Bälle zu verwerten. Da passierte so gut wie nichts mehr.

Zwischen den Pfosten zimmerte Joerg in der ersten Hälfte seinen Kasten regelrecht zu und entschärfte mehrere völlig freie Würfe von 6 Meter, so dass bis zur Mitte der zweiten Hälfte (!) eine einstellige Gegentorzahl im Spielberichtsbogen stand.
Vorne verballerten wir zwar in alter Manier auch hier und da die Bälle, kamen aber übers Tempo zu genügend einfachen Toren, um das zu kompensieren. Mit 19:6 ging es in die Kabine.

In Hälfte zwei zeigten dann auch Galef und Marco im Tor, was sie konnten und versuchten zu entschärfen, was die Abwehr durch ließ.
Meist waren das die schwierigen, plötzlichen Bälle, die wir am 6 Meter nicht in den Griff bekamen und eigentlich besser hätten vorbereitet sein müssen. Typisch Union halt.

Wir wechselten munter durch und ersparten uns, dem Unparteiischen und den Unionern die letzten 15 Minuten Tempospiel, indem wir die Angriffe länger ausspielten und eher über sauberes Druckspiel die Lücken erarbeiteten. In der Abwehr wurde sich etwas entspannt, sodass auch die Oldesloer nochmal zu Toren kamen, aber keine Chance mehr hatten, diesen Vorsprung nochmal aufzuholen.

Ungefährdet geht damit ein 42:19 Sieg in die Bücher und wir konnten uns zügig dem Teil des Abends widmen, auf den sich spätestens ab der 2. Hälfte alle Beteiligten auf dem Platz am meisten freuten:
Dem Getränkeverzehr.
Johnny hat sich bekanntermaßen diese Saison der alleinigen Rettung des Regenwalds verschrieben und mit zweistelliger Trefferzahl und dem Werfen des 40. Tores erneut dazu verpflichtet, gleich 2qm zwischen Zuckerhut und Bogota aufzukaufen, ein äußerst feiner Zug.
Die Mannschaft freut sich wie immer mit ihm.

Und das war es dann auch schon mit der Hinrunde. Für den ein oder anderen Glühwein hat uns der Verband eine Pause bis zum 14.12. gegönnt, die es nun zum Kräfte tanken und Adjustierung der kleinen Feinheiten zu nutzen gilt.
Dann geht es wieder heiß her in der DBS Halle, wenn wir gegen den VfL Geesthacht 2 die Rückrunde einläuten.

Es spielten: Joerg, Galef und Marco im Tor, Johnny (12), Janik (8), Christoph und Kent (je 5), Andi (3), Addy, Anton und Andreas (je 2), Jannik und Benny (je 1), Christian und Ingo auf der Bank.

seit 11.06.2007!