Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

21.11.2018 wJD-1 hält im Nachholspiel gegen den Klassenprimus erneut lange mit

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJD-1

Am vergangenen Mittwochabend machte sich die WJD1 auf in den Hochschulstadtteil nach Lübeck, um das Nachholspiel gegen den MTV Lübeck zu bestreiten.

An dieser Stelle zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an den MTV, der einer Spielverlegung aufgrund unseres Kreisauswahltrainings zustimmte!

Zurück zum Geschehen: Nachdem alle Spielerinnen den Weg in die Halle gefunden hatten, gingen wir guten Mutes in das Spiel. Wir wussten, dass wir nur dann eine Chance haben würden, wenn wir von Beginn an am Optimum spielen würden. Tatsächlich starteten wir sehr gut in die Partie. Vor allem die rechte Angriffsseite wusste zu Spielbeginn zu überzeugen. So konnten wir 2:0 in Führung gehen.

Immer wenn wir den Ball nach dem Druck auf die Nahtstellen direkt weiterspielten und so Tempo in unser Angriffsspiel bekamen wurde es gefährlich. Leider ließen wir schon zu diesem frühen Zeitpunkt einige gute Torchancen liegen, was zu einem Großteil an der wirklich stark haltenden Torhüterin des MTV lag. Nichtsdestotrotz wirkten wir zum Spielbeginn agiler und wacher als unsere Gegnerinnen. Unsere Abwehr stand einmal mehr wirklich gut und war sogar noch aktiver als in den vorherigen Spielen. Wir hatten lediglich zunehmend Probleme, die starke Kreisläuferin in den Griff zu bekommen. Diese wusste die entstehenden Räume gut zu nutzen und münzte ihre Leistung in neun Tore um. Gerade dadurch kam der MTV immer besser in Schwung, aber wir konnten bis zur Halbzeit noch immer gegenhalten und blieben auch beim Pausenstand von 8:6 für den MTV in Schlagdistanz.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gelang es uns, den Rückstand nicht größer werden zu lassen, aber wir kamen eben auch nicht wirklich näher heran, sodass wir immer einem Rückstand hinterher laufen mussten. Hinzu kam, dass wir im Angriff nicht mehr ganz so agil waren, wie wir es zu Beginn des Spiels gezeigt hatten. Gegen die körperliche starke Abwehr des Gegners hatten wir es dadurch schwer, unsere Tore zu erzielen und sahen weiterhin immer dann gut aus, wenn es uns gelang, Tempo ins Spiel zu bringen. Den Lübeckerinnen gelangen nun zunehmend leichtere Tore, während wir für nahezu jedes Tor richtig hart kämpfen mussten. Dadurch wuchs der Vorsprung des MTV bis zum Spielende beim Endstand von 22:17 auf fünf Tore an.

Was bleibt festzuhalten? Wir haben erneut eine gute Leistung gegen die stärkste Mannschaft unserer Liga gezeigt. Besonders erfreulich ist, dass sich acht Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten – so viele wie noch nie in dieser Saison. Unsere Torhüterinnen hielten gegen die harten und platzierten Würfe der Lübeckerinnen, was zu halten war und wir konnten uns im Angriff gegenüber dem letzten Spiel sichtbar steigern. Auch die kämpferische Einstellung unserer Mannschaft war wieder einmal vorbildlich. Letztendlich war es vor allem die körperliche Überlegenheit der Gegenspielerinnen, die dazu führte, dass wir nichts Zählbares mit nach Bargteheide nehmen konnten. Dennoch hinterlässt diese Leistung ein positives Gefühl für die kommenden Spiele.

 

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi (2), Lian (2), Jule, Caro (1), Finja, Tessa (1), Celine, Anna-Léna (3), Svea (5), Noemy (2), Henrike, Mona (1)

 

seit 11.06.2007!