Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

27.10.2018 wJD-1 Souveräner Auftritt in Bad Schwartau

Geschrieben von Martina. Veröffentlicht in WJD-1

Eine verdammt lange Spielpause lag hinter den Mädchen der weiblichen D-Jugend, als sie am vergangenen Samstag mit „Hummeln im Hintern“ den Weg nach Bad Schwartau ins Sportzentrum Jahnstraße antraten. Spielverlegungen und die langen Herbstferien hatten dazu beigetragen, dass die Mannschaft ganze 8 Wochen ohne Punktspiel auskommen musste – definitiv also Zeit, nun endlich einmal wieder so richtig Kräfte zu messen.

Nicht nur die Stimmung war gut, sondern auch die Besetzung: Zum ersten Mal lief die Mannschaft verstärkt durch ihre Neuzugänge der 2007er-Mädchen Celina und Henrike auf und konnte so mit 13 Mädchen antreten.

Nachdem die erste Herausforderung – die Halle über den Schwimmhalleneingang zu finden - gemeistert war, ging es in modischem Outfit in Richtung Spielfeld: die neuen von Hela gesponserten Trikots leuchteten, wer auf der Bank saß, glänzte in den neuen Trainingsanzügen von Edeka Märkl, nachdem die neue Outdoorjacke der Sparkasse Holstein gerade ausgezogen worden war. Was für ein Luxus, mit solch einer Ausstattung zu so einem sportlichen Einsatz anrücken zu können! Ein großer Dank an die Sponsoren!
Zum Glück nicht nur modisch sondern auch spielerisch konnte die Bargteheider wJD-1 in Bad Schwartau überzeugen: Nach einem etwas zögerlichen Start (man musste sich ja auch erst an den „klebrigen Boden“ gewöhnen) legten die Mädchen beim Stand von 2:2 erst richtig los: Sie gewannen mit nicht mehr zufällig sondern zielstrebig wirkenden Spielzügen die nächsten Tore für sich – eine Führung, die bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben wurde. Die Gastgeber aus Bad Schwartau schienen überrascht zu sein vom relativ hohen Tempo und fanden keinen erfolgreichen Weg der Gegenwehr, auch wenn sie nach einiger Zeit einen Baustein der Bargteheider Strategie durchschauten und zumindest die bis dahin so erfolgreiche von der Mannschaft aufgebaute „Noemy-Lian-Parallelstoß“-Taktik zu stoppen wussten - bis dahin hatte diese aber schon zahlreiche Tore eingebracht. Sehr schnell gingen die Bargteheider Mädchen in die Lücken, oftmals energisch und siegeswillig steuerten sie auf das gegnerische Tor zu, so dass bis zum Ende der ersten Halbzeit die Führung auf 13:6 ausgebaut werden konnte.
Die zweite Halbzeit wurde dann auch vermehrt genutzt, verschiedene Aufstellungen zu erproben, so dass jede Bargteheider Handballerin ihren Beitrag zum Sieg leisten konnte. Auch wenn manch einer vielleicht später selbstkritisch auf Dinge hinwies, die noch nicht so gut liefen, so lautet doch zumindest das zufriedene Urteil von der Tribüne: ein absolut sehenswertes und unterhaltsames Spiel – nicht zuletzt durch das von erheitertem Aufatmen begleitete Tor von Anna-Léna in die rechte Ecke – so ist ihr zum Glück am Ende doch der Traum von der „verschlossenen linken Ecke“ erspart geblieben. Alles in allem ein souveräner Sieg mit 21:9 Toren für Bargteheide - lassen wir uns überraschen, was uns am kommenden Sonntag zu Hause gegen Henstedt-Ulzburg erwartet.

Spielerinnen (Tore in Klammern): Anna-Léna (2), Noemy (5), Lian (7), Svea (2), Henrike, Celina, Finja, Celine, Mona, Jule (1), Maxi (2), Emilia und Tessa (2)

seit 11.06.2007!