Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

wB – RedTigers gewinnen SHL-Halbfinal-Hinspiel knapp

Geschrieben von JE. Veröffentlicht in WJB

Mit dem Erreichen des 3. Platzes in der Rückrunde in der Schleswig-Holstein-Liga qualifizierten sich die RedTigers Bargteheide im Kampf um die Landesmeisterschaft der weiblichen B-Jugend Jahrgang 2002/2003 für die Halbfinalspiele, welche im Modus mit Hin- & Rückspiel ausgetragen werden. Gegner war der Tabellen-2. aus Flensburg, die HFF Munkbrarup, welche uns im Hinspiel knapp besiegen konnte.

Das Hinspiel fand am Sonntag, 17.03.2019, in Bargteheide statt. Da die DBS-Halle von Turnern bereits belegt war und die Eckhorst-Halle wegen Baumaßnahmen gesperrt ist, blieb wegen der kurzfristigen Terminvorgabe nur die kleine & für HB-Meisterschaftsspiele wenig geeignete KGB-Halle über, wo sich dann die vielen Zuschauer an eine Hallenwand drängten.

Ziel des ganzen Trainerteams und unser 2003-er Mädels war es, sich bereits im Hinspiel eine gute Ausgangssituation durch einen möglichst hohen Sieg für das Rückspiel nächste Woche zu erarbeiten. Die Mädels befinden sich aktuell in einer guten Form und haben bisher alle ihre Heimspiele in dieser Saison gewonnen.

Der gut pfeifende Schiedsrichter Christoph Kobelt vom TSV Groß Gronau pfiff die Partie pünktlich um 16.00 Uhr an – noch während unser Hallensprecher Jens einige freundliche & erklärende Worte an die ca. 135 Zuschauer richtete.

Unsere Mädels waren durch den KO-Modus sichtlich nervös, denn sie kamen nicht gut in das Spiel. Über 0:1, 1:3, 2:5 stand es nach 10 Minuten 3:6. Trotz ungewohnt vieler Fehlwürfe & technischer Fehler kämpften die RedTigers „wie die Löwen“ und glichen nach 15 Minuten zum 6:6 aus.  Die Abwehr stellte sich nun besser auf die Spielweise der HFF ein, so dass sie über die erstmalige Führung zum 9:8 nach 21:33 min zu einem 12:10-Halbzeitstand kamen. So sollte es natürlich in HZ 2 weiter gehen. Leider blieb die Chancenauswertung auch in HZ 2 nicht ausreichend, so dass es die Mädels nicht schafften, eine größere Führung als einen 2-Tore-Vorsprung zu erzielen (14:12, 16:14, 17:15, 18:16, 19:17, 21:19), welche der Gegner auch häufig wieder ausglich (12:12, 14:14, 19:19). Der Endstand von 21:20 nach 50 Minuten in einem sehr fairen Spiel bedeutet faktisch nur einen Halbzeitstand von +1 Tor und damit Spannung bis zum Ende des Rückspieles. Der Hinspielerfolg für unsere Mädels ist eine zufriedenstellende Ausgangsposition und lässt beiden (!) Mannschaften noch ausreichend Hoffnung für das Rückspiel in Munkbrarup am Sonntag, 24.03.2019 um 15.15 Uhr.

Es spielten: Lulu (Tor), Toni (Tor) – Aenne, Celia, Hanna (2), Jana (4), Jette (4), Jojo, Linda (1), Karo (4), Marie, Sina (4), Vanni (2)

Nun drücken wir unseren Mädels für das Rückspiel die Daumen, wünschen eine viel bessere Wurfquote und dass der Einzug in das Finale geschafft werden kann.                                                                  

seit 11.06.2007!