Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Fehlstart unserer WJA in den Platzierungsspielen

Geschrieben von Stine. Veröffentlicht in WJA

"Ersatz-Trainer" Ingo und Co-Trainerin Stine machten sich heute mit unserer WJA auf den Weg nach Travemünde um dort das erste der letzten drei Platzierungsspiel zu absolvieren. Stine hat das Spiel aus Ihrer Sicht einmal zusammengefasst:

 
Am Sonntag den 17.03.19 fuhren wir gut gelaunt und motiviert zu unserem Auswärtsspiel nach Travemünde. Wir machten uns rechtzeitig warm und das Spiel fing etwas früher an, da der Schiedsrichter noch bei einem anderen Spiel pfeifen musste. Am Anfang der ersten Halbzeit hatten wir einen guten Start und gingen mit 3:0 in Führung, darauf folgte eine Auszeit von den Gegnern. Im Laufe der ersten Halbzeit standen wir in der Abwehr zwar
gut, aber im Angriff kam es dann zu Schwierigkeiten durch zu hektisches Spielen und auch durch manche Alleingänge und so stand es in der Halbzeit 7:11 für Travemünde. Unsere Fehler sprachen wir in der Halbzeitpause an, wir wollten wieder mehr als Team arbeiten und das hektische Spielen
vermeiden, jedoch flink auf den Beinen sein, damit sich Lücken bilden, die man dann gut nutzen könnte. Gesagt getan. Am Anfang der zweiten Halbzeit standen wir in der Abwehr fest und ließen in den ersten zehn Minuten keinen Ball ins Tor. Im Angriff gingen wir mehr Richtung Tor, nutzten die Lücken und spielten als ein Team, jedoch konnten wir uns nicht wirklich dafür und für die starke Abwehr-Arbeit belohnen, da wir das Tor leider verfehlten oder am Torhüter scheiterten. Am Ende hat es nicht für einen Sieg gereicht, denn der Endstand war 13:16 für Travemünde.
 
Nun noch ein paar Ergänzungen dazu: Die ersten 3 Minuten das Spiels verliefen richtig gut für unsere Mädels. Sie spielten schön durch, stießen in die Lücken und netzten den Ball sicher ein.  Die von Travemünde genommene Auszeit tat uns leider gar nicht gut. Sie brachten unsere Mädels damit nicht nur aus dem Rhythmus, sondern gingen fortan immer rabiater gegen "den Körper" unserer Mädels - anstatt gegen den Ball - zu Werke. Leider veranlasste dies den Schiedsrichter nicht dazu durch entsprechende Pfiffe und Aussprache von progressiven Strafen zu verhindern. Und so schaffte es Travemünde das Spiel zu drehen und sich zur Halbzeit auf 11:7 abzusetzen. In Halbzeit arbeiteten unsere Mädels in der Abwehr dann besser und ließe nur noch 5 Tore zu, wovon 1 Tor durch ein offensichtliches Stürmerfoul und 2 Tore mit jeweils mind. 5 Schritten (Das sah schon schön nach Spazierengehen aus. ;-)) erzielt wurden. Leider belohnten sich unsere Mädels im Angriff nicht für die gute Abwehrarbeit und verwarfen in der 2. Halbzeit sage und schreibe 22 Bälle. Mit den 17 Fehlwürfen in Halbzeit 1 sind das mindestens 20 Fehlwürfe zu viel. Hätten unsere Mädels davon nur 50 % ins Tor gemacht, hätten sie das Spiel gegen Travemünde (und den Schiedsrichter) recht locker gewinnen können. Am Ende haben unsere Mädels wenigstens die 2. Halbzeit für sich entschieden, was nach der 1. Halbzeit so nicht wirklich mehr zu erwarten war. 
 
Heute spielten (und trafen): Lucia (23 Paraden!), Jojo (5), Lisa (3), Nele V. (2), Jana, Marit, Nele W. (je 1), Carina, Hanne und Jule.   
 

 

seit 11.06.2007!