Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

WJA: Erster Heimsieg in der Saison 18/19

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in WJA

Am Sonntag den 18.11.18 trafen wir uns um 17:00 Uhr um gegen den TSV Travemünde unser 4 Heimspiel auszutragen. Leider hatten sich unter der Woche einige Spielerinnen krank/verletzt abgemeldet so dass wir nur 9 Spielerinnen im Aufgebot hatten. Da unsere B-Jugend uns auch nicht unterstützen konnte fragten wir Maike ob sie nicht noch Lust hätte nach dem Damenspiel mit uns das Spiel durchzuführen. Danke Maike dass du dir für uns Zeit genommen hast. Nach dem Sieg unserer Damen, es war der 6 in dieser Saison, liefen wir uns warm und warfen den Torhüter ein.

Leider konnte Ingo an diesem Tage nicht mit uns auf der Bank sitzen, da er wo anders mehr Zeit verbringen musste. Von hier aus gute Besserung. Nach dem Erwärmen schwor uns Christian nun auf das Spiel ein. Wir kannten den Gegner von unserem Rosenbauer Cup. Dort hatten wir am Ende ein Tor mehr als der Gegner geworfen. Damals war es schon ein hartes Stück Arbeit. Genau das gleiche sollte uns auch heute wieder ereilen. Wir wollten forsch und mit viel Spaß ins Spiel gehen. Wir versuchten gleich von Anfang an die stabile Abwehr der Gegnerinnen mit Tempo zu bespielen. Leider war in den ersten Minuten der Pfosten im weg. Die Aktionen sahen von außen schon deutlich besser aus als in einigen anderen Spielen. Leider gerieten wir mal wieder mit 0:2 in Rückstand. Irgendwie sinnbildlich für die letzten Spiele. Den Anfang verschliefen wir sehr oft. Doch dann ging ein riesen Ruck durch die Mannschaft und wir erzielten 4 Tore. Dadurch zogen wir auf 4:2 davon. Wir standen in der Abwehr sehr sicher und konnten uns viele Bälle leicht erkämpfen. Was dann doch mal auf das Tor kam war eine sichere Beute für unsere abermalige gute Torhüterin Lucia. Nach dem 5:5 in der 10 Minute erhöhten wir das Tempo. Wir blieben 10 Minuten ohne Gegentor und erzielten selber 3. In den letzten 10 Minuten des Spiels war das Spiel ein wenig ausgeglichener. Zur Halbzeit führten wir dann 11:7. In der Halbzeitpause ermahnte uns Christian nicht nachzulassen sondern weiter forsch nach vorne zu spielen und hinten weiter Aggressiv auf den Ball zu gehen. Wir starteten gut in die zweite Hälfte. Die Abwehr blieb ein Bollwerk und im Angriff wurde teilweise bis zum freien Mann gespielt. Einzig die Chancenverwertung blieb an diesem Tage auf der Strecke. Wir verwarfen doch zu viele freie Bälle. Als Marit dann aus dem Rückraum ihr Tor machte blieb keiner mehr auf den Bänken sitzen. Alle, vor allem Marit, strahlten um die Wette. Zu diesem Zeitpunkt führten wir 17:11. Da waren noch 15 Minuten zu spielen. Leider ruhten wir uns in diesen letzten 15 Minuten zu sehr auf den Vorsprung aus. Die Gäste kamen dann Tor um Tor heran. 6 Minuten vor dem Ende erzielten sie  dann den 18:15 Anschlusstreffer. Nun kam bei und noch einmal ein wenig Hektik auf. Doch schon eine Minute später erzielten wir unser 19 Tor. Danach wussten wir alle, auch wenn im Handball vieles möglich ist, dass wir die ersten beiden Heimpunkte in Sack und Tüten haben. Die Gäste konnten dann nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende siegten wir mit 19:17. Ein verdienter Sieg, denn heute hat endlich mal alles geklappt was wir in den letzten Wochen getan und gemacht haben. Wenn man mit Mut und Leidenschaft in ein Spiel geht kann man schon einmal Berge versetzen.

Vielen Dank an alle Zuschauer die heute in unserem Wohnzimmer waren. Wir hoffen euch beim nächsten Spiel am 24.11.18 um 14:45 Uhr in der DBS wieder begrüßen zu können.

Es spielten Lucia im Tor sowie Jule, Hanne, Carina, Jojo (5), Marit (1), Nele V. (3), Lisa (4/1), Nele W. (4), Maike (2) und Stine und Jara auf der Bank als Motivatoren.

 

seit 11.06.2007!