Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

WJA: Nach langer Zeit wieder ein Sieg

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in WJA

Am Sonntag den 28.10.18 trafen wir uns nach 5 Wochen wieder einmal um zu einem Auswärtsspiel zu fahren. Es ging diesmal mit voller Besetzung nach Lauenburg. Dort wartete ein unbekannter Gegner auf uns. Wir hatten die Zeit vor und nach den Ferien gut genutzt um an unseren Defiziten zu arbeiten. Auch haben wir viel über die letzten beiden Spiele gesprochen. Wir wollten in diesem Spiel alles besser machen als zuvor. Nach dem wir in der Halle angekommen sind und uns umgezogen haben machten wir uns mit der Halle vertraut. Pünktlich eine halbe Stunde vor dem Spiel fingen wir selbstständig an uns warm zu laufen. Von dieser Aktion war unser Trainer sehr beeindruckt.

Nach erfolgreichem warmlaufen warfen wir uns und unsere Torhüterin konzentriert ein. Unser Edelfan Zoe, die extra aus Berlin/Potsdam, nach Bargteheide gereist war hilf Christian als Betreuerin auf der Bank aus. Danke schon einmal dazu. Kurz vor dem Spiel stellte uns Christian auf das Spiel ein. Wir wollten die Fehler der letzten Spiele minimieren und mit mehr Zug nach vorne arbeiten. Voller Motivation starteten wir dann auch gleich in die erste Halbzeit, leider nicht mit dem Glück welches wir benötigten. Die ersten Aktionen waren gut, aber nicht mit einem Torerfolg gekrönt. Somit lagen wir nach 3 Minuten mit 2:0 hinten. Irgendwie wollte der Ball in dieser Phase nicht ins Tor. Es musste erst das Glück erzwungen werden, damit Nele das erste Tor für uns erzielte.

Nach 7 Minuten konnte dann Jojo den Ausgleich herstellen. Somit stand es 2:2. In dieser Phase war schon zu erkennen, dass wir leider noch nicht all unsere Sorgen los waren. Entweder hielt die gute Torhüterin den Ball oder wir vertändelten den Ball schon vorher. Bis zum 4:4 war es ein Spiel auf Augenhöhe. Danach lösten wir die Handbremse dann mal ein wenig. Und siehe da wir konnten sogar Tore werfen und in der Abwehr sogar welche verhindern. Wir setzten uns von der 18 Minute bis zur Halbzeit von 4:4 auf 11:7 ab. In dieser Phase stand die Abwehr sehr gut. Aber mit dem Tore werfen war dies so eine Sache. Hauptsache war dann aber, dass wir mit einer Führung in die Halbzeit gegangen sind.

In der Halbzeitansprache schwor uns Christian noch einmal darauf ein, dass wir bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Punkte haben. Wir wollten mehr Richtung Tor gehen und noch mehr miteinander reden um weniger Tore zuzulassen. Gesagt getan. Nach 35 Minuten führten wir mit 14:7. Dies war unsere beste Zeit. Wir zwangen den Gastgeber zu Fehlern oder Fehlwürfen und erzielten selber schöne Treffer. Leider hielt diese sehr gut Phase nicht für immer an. Nach diesem kurzen Zwischenspurt ließen wir mal wieder einige Treffer zu. Somit stand es nach 42 Minuten nur noch 14:10. Dann passierte eine lange Zeit nichts. Hinten ließen wir nichts zu und vorne war mal wieder das Kaninchen da. Kein Zug zum Tor und kein richtiger Abschluss. Die Mitspieler auf der Bank verzweifelten schon, denn wir hatten gute Aktion nur das letzte Quäntchen Glück fehlte.

Nach einer Pause von fast 7 Minuten ging es dann aber endlich weiter mit dem Tore werfen. Am Ende des Spiels siegten wir 19:11. Bei einer besseren Torquote hätten wir heute aber auch höher gewinnen können. Am Ende ist es aber egal, denn wir haben 2 Punkte mit nach Hause mitgenommen und viel Mut für die nächsten anstrengenden Spiele.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans die uns unermüdlich nach vorne getrieben haben. Wir freuen uns auch euch nächste Woche Sonntag um 17:45 in unserer Eckhorsthalle zu begrüßen. Dann erwarten wir den Lübecker TS.

Es spielten: Lucia im Tor sowie Jara (1), Jule (2/2), Hanne, Carina, Lea (1/1), Jojo (9), Marit, Nele V. (1), Stine, Lisa (3/1) und Nele W. (2)

 

seit 11.06.2007!