Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

MJC: Spielerischer Offenbarungseid

Geschrieben von Ecki. Veröffentlicht in MJC

Unsere männliche C-Jugend musste gestern zum Kellerduell bei der HSG Nortorf 91 antreten. Am Ende gab es eine bittere Niederlage mit einem Tor.

Ähnlich orientierungslos wie ein Teil der Mannschaft bei der Anfahrt präsentierten wir uns in den ersten Minuten auf dem Spielfeld. Schon nach 1 Minute und 55 Sekunden stand es 3:0 und die erste Auszeit war fällig. Von da an ging es zumindest im Angriff etwas konzentrierter zu Werke, wobei Vieles Stückwerk blieb. Spielerische Aktionen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Zusätzlich erschwerte uns die ungewohnte und die in dieser Altersklasse auch nicht erlaubte 6:0-Deckung die Angriffsaktionen. Trotz Ermahnung durch den Schiedsrichter wurde diese Deckungsformation bis zum Ende beibehalten, erstaunlicherweise ohne weitere Sanktion.

Nichtsdestotrotz bekamen wir in der Deckung wenig Zugriff auf die 3 besten Angreifer der Nortorfer, die zusammen 25 Treffer erzielten. Beim 15:13 wurden die Seiten gewechselt. In der Kabine war es etwas lauter geworden, doch stellte sich zunächst wenig Besserung ein. Die Tore fielen häufig nach Einzelaktionen oder durch einige gelungene Gegenstöße. 2 Siebenmeter vergaben wir zu allem Überfluss auch noch.

Die Härte nahm mit zunehmender Spieldauer auf Seiten der Nortorfer immer mehr zu, so dass im Minutentakt Spieler von uns verletzungsbedingt auf die Bank mussten. Negativer Höhepunkt war die Tätlichkeit eines Nortorfers, der unserem Spieler nach dem Freiwurfpfiff noch sein Knie unter das Kinn rammte, was der Schiedsrichter nicht gesehen hatte, wie er mir nach einem kleinen Disput an der Bank in Form einer gelben Karte mitteilte. Anscheinend hatte ich ihn aber zumindest bezüglich der progressiven Bestrafung wachgerüttelt, leider etwas spät. 

Großartig war ab diesem Zeitpunkt aber die Moral der Mannschaft, die beim 26:26 in der 43. Minute erstmals den Ausgleich schaffte und nun sogar mit 26:28 in Führung ging. Unglücklicherweise kassierten wir dann noch 2 Treffer zum 28:28. 55 Sekunden waren bei der letzten Auszeit noch auf der Uhr. Auftrag war es nun, die Zeit herunter zu spielen. 25 Sekunden vor Schluss erzielte Adrian dann den vermeintlichen Treffer zum 28:29, den der Schiedsrichter aber nicht gab, weil er den Vorteil nicht abgewartet hatte. 15 Sekunden vor Schluss nahm das komplette Unheil seinen Lauf, als eine finale Unkonzentriertheit zum Ballverlust führte und ein Gegenstoß 4 Sekunden vor Schluss zum 29:28 Sieg der Nortorfer führte, gefühlt wie ein Stich ins Herz. Völlig konsterniert gingen einige Jungs zu Boden. Schade, dass der große Kampf, der bei zugegebenermaßen spielerischen Mängeln, nicht belohnt wurde. Wie sagte der Co-Trainer der Nortorfer nach dem Spiel: Der Sieg war nicht verdient. Aber das hilft uns bei nach wie vor 0 Punkten auch nicht weiter.

Bleibt als positive Erkenntnis des Spiels: Die Moral war intakt.

Unsere Torschützen: Adrian Heuer 9, Tom Kalkmann 7, Noah Schlichthaber 4, Fabian Hübner 3, Viktor Steinbuck 1, Darren Gretz 1, Jesse Nacke 1, Luka Marinkovic 2, Florian Leverenz, Tim Klostermeyer, Jan-Nis Tietjen, Johann Kutsche und im Tor Finn Knaack, der einige sehenswerte Gegenstoßpässe spielte.

 

seit 11.06.2007!