Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

MJA: Niederlage nach furiosem Start gegen den Tabellenführer

Geschrieben von N. Riwe. Veröffentlicht in MJA

Am Sonntag den 17. Februar traf unsere MJA auf die HSG Tills Löwen 08, den derzeitigen Tabellenführer. Die Jungs wussten, dass sie heute viel arbeiten und konzentriert sein müssen, um den Gast aus Ratzeburg zu ärgern. Das Ziel war, eine Reaktion auf das letzte, eher unglücklichere Spiel zu zeigen und den Gegnern Paroli zu bieten. Zudem mussten wir es zu unserem Vorteil nutzen, dass Tills Löwen uns aufgrund des Hinspiels leicht unterschätzte. Uns war klar, dass sie mit viel Mut und Kampfgeist in die Partie gehen mussten. 

Und dies zeigten wir auch in den ersten Minuten der Partie. Es wurde konsequent in der Abwehr rangegangen und im Angriff wurde mit viel Zug zum Tor gespielt, was schließlich belohnt wurde. Eine starke Mentalität ließ sich bei der Mannschaft beobachten. Tills Löwen schien von der sehr aggressiv agierenden Mannschaft überrascht zu sein und wurde zu mehreren Fehlpässen und technischen Fehlern gezwungen. Auch unsere Spielzüge im Angriff schienen sehr gut zu funktionieren. So führte unsere Mannschaft nach acht Minuten mit 7:4. Doch dann schlichen sich auch in unseren Reihen mehrere Fehler ein, die der Gegner mit aller Härte konsequent ausnutzte. So kam es, dass Tills Löwen in der 14. Minute mit 7:8 in Führung gingen. Ab diesem Zeitpunkt ließ sich bei uns eine leichte Verunsicherung feststellen. Mehrere Fehlwürfe im Angriff führten dazu, dass wir mit 5 Toren Rückstand in die Pause gingen. 

Unsere Trainer machten uns klar, dass wir diesen Rückstand aufholen, wenn wir wieder unsere Härte und die Leidenschaft zurückerlangen. Es musste an dem aggressiven, rasenden Anfang des Spiels angeknüpft werden.

Im weiteren Spielverlauf zeigte unsere Abwehr starke Leistungen, nur waren inkonsequente Angriffe ein weiterer Grund dafür, dass wir der Führung nicht näher kamen. Zwar verringerten sich die technischen Fehler auf unserer Seite, jedoch fand man weniger Durchkommen im Angriff. So konnten wir auch einige starken Paraden unserer Torhüter nicht nutzen. Fragwürdige Entscheidungen vom Schiedsrichter heizten die Atmosphäre in der Halle noch unnötig auf. Zum Ende hin verwaltete der Gegner die Führung und schlussendlich verloren wir, trotz einer guten Reaktion auf des letzte Spiel, mit 25:32.

Uns zeigte das Spiel, dass wir in der Verfassung sind jeden Gegner zu schlagen, wenn wir unsere Mentalität und Siegeswillen auf den Platz bringen! 

Es spielten heute:

Niki (5) und Arndt(3) im Tor und auf dem Feld: Böttger (6), Jona (5), Cash (4), Henrik (4), Theis (3), Bork (1), Flo (1), Tjark (1), Bauer, Finn, Peter und Tamo.  

 

seit 11.06.2007!