Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Bitterer Punkteverlust für die Herren in Aumühle

Geschrieben von Kent. Veröffentlicht in Herren

Endlich mal neue Gesichter in der Liga!

TuS Aumühle-Wohltorf 2 stand dieses Wochenende auf dem Programmplan der 1. Herren.
Ein Ort, an dem nicht einmal Addy wusste, wo jetzt hier genau nochmal die Halle war. Bezeichnend.
Alles, was wir wussten war, dass Aumühle aus Hamburg wieder in den HVSH gewechselt war und eigentlich eine Liga höher melden wollte. Man konnte also eine ambitionierte Mannschaft erwarten, die aus der Hamburger Liga feinen, ehrlichen Körperkontakt mitbrachte.

Ansonsten? Keinerlei Erfahrungswerte mit der Mannschaft.

Die Devise: mal gucken, was kommt. Wer dem Gegner seinen Stil aufzwingt, dem kann es egal sein, wie die sonst spielen. Hach, ist das in der Theorie immer einfach.

Wir starteten mit einem 2:0 in die ersten Spielminuten. Gegenseitiges Abtasten war angesagt.
Und endlich mal wieder: Backe.
Naja, des einen Freud ist des anderen Leid; Nils übte vor Anwurf nochmal kurz den richtigen Umgang mit der Klebe, damit der Rückpass nicht unglücklich auf Phil‘s Füßen landen würde. Das wäre ja unangenehm.

Uns wurde schnell klar, dass hier, trotz fehlender Trommel auf der Tribüne, was drin ist. Es folgte eine körperbetonte erste Halbzeit, in der wir immer die knappe Führung halten konnten, aber dabei blieb es auch. Je nach Aufstellung der Aumühler, kam es immer wieder zu Tempo-Wechsel in deren Spiel, sodass das Aufzwingen unseres Spiels in die 2. Hälfte verschoben werden musste.

Die Halbzeitpause diente hauptsächlich dem Verschnaufen. Lediglich die Abwehr ließ hier und da zu einfach Solo-Aktionen des Aumühler Angriffs zu und musste etwas korrigiert werden. Im Angriff noch etwas konsequenter spielen und wir würden die 2 Punkte mit nach Hause nehmen.
Frisch motiviert ging es in die 2. Hälfte.

Auch die startete relativ ausgeglichen, allerdings mit leichtem Vorteil für uns. Vorne konnten wir über den Rückraum leichte Tore werfen und das Spiel über den Kreis wurde, von Aumühler Seite aus, so gut wie nicht verteidigt. Rund 15 Minuten vor Schluss stand eine solide 5-Tore-Führung, die wir eigentlich nur noch über die Zeit bringen mussten.

Im Nachhinein schwer nachzuvollziehen, warum wir das nicht einfach taten.

Mehrere unglückliche Aktionen im Angriff und eine plötzlich zu wackelige Abwehr führten zu schnellen Gegentoren in kurzer Zeit und mündete im Ausgleichstreffer 90 Sekunden vor Schluss. Gar kein Problem, möchte man meinen. Genug Zeit für den finalen Führungstreffer.

Die Chance darauf fing die Aumühler Abwehr aber leider dankend ab und schon lagen wir hinten und hatten nur noch 30 Sekunden Zeit für den Ausgleich. So schnell kann es gehen...

15 Sekunden vor Schluss kam das Time-Out für uns. Die Bearbeitungszeit des Kampfgerichts von rund 7 Sekunden (geschenkt) ermöglichte uns 8 verbleibende Sekunden nach Ablauf des Time-Outs, noch den Führungstreffer zu erzielen.

Immerhin spielten wir noch 2 Chancen raus, das kann positiv vermerkt werden.
Das war’s dann aber auch, keine davon ging rein, sodass uns nichts anderes übrig blieb, als schweren Herzens die erste bittere Saison-Niederlage hinzunehmen, obwohl zumindest ein Punkt hätte mitgenommen werden müssen.

Nun denn, es geht weiter am Sonntag, 23.9.18 bei uns zuhause in der DBS. Gegner für die Wiedergutmachung am 3. Spieltag ist der VfL Bad Oldesloe.

Es spielten: Phil im Tor, Kent (8), Christian und Henning (je 7), Jannik (4), Janik (2), Lasse, Anton, Nils (je 1), Andi und Addy, auf der Bank Ingo.

seit 11.06.2007!