Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Die Herren machen es sich schwerer als sie müssten...

Geschrieben von Kent. Veröffentlicht in Herren

Nach dem durchaus erfolgreichen vergangenen Turnier-Wochenende wollten wir diesen Sonntag nun auch unser Liga-Punktekonto direkt zum Auftakt mit einem Paar schicken Punkten füllen. 

Die eisernen Unioner aus der Kreisstadt hatten wir letzte Woche erst beim Turnier ungefährdet geschlagen und empfingen sie also heute als Gäste in unserem über die Jahre liebgewonnenen Wohnzimmer.

Die Sonne fand wärmend ihren Weg durch die Fenster, sodass angenehme Temperaturen und damit optimale Spielbedingungen herrschten - dem pünktlichen Anpfiff stand nichts mehr im Wege.

Anders als beim Spiel letzte Woche bemerkte der konzentrierte Zuschauer recht schnell, dass es heute doch nicht ganz so flüssig lief, wie geplant.
Ich kann das auch mit genügend Abstand zum Spiel ausschließlich daran festmachen, das mit Dustin’s Abschied auch die Trommel auf der Tribüne verschwand, unser jahrelanger Rückhalt und Taktgeber.
Naja, die Abwehr befand sich noch irgendwo zwischen Dänemark und Sommerpause und ließ dem Unioner Angriff Chance zu ungewohnter Schnelligkeit und einfachen Toren.

Wir konnten uns zu Beginn zwar flott auf 2 Tore absetzen, dabei blieb es dann aber auch vorerst .
Die Angriff wollte irgendwie das Tor nicht treffen, oder gar nicht erst werfen und konnte so die Fehler der eigenen Abwehr auch nicht ausbügeln.
Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Dafür ein Zitat der Gäste nach dem Spiel:

„Wenn man dahin wirft, wo der Torwart nicht steht, geht der Ball meistens rein.“

Eine Kreisliga-Weisheit, die unser Dilemma ganz gut beschreibt. Zumal wir auf der Zielgeraden der ersten Halbzeit unsere Leistung noch einmal reduzierten und so die Oldesloer mit einem Remi in die Pause gehen ließen.

Die Trainer waren an der Reihe, Fehler zu analysieren und die richtigen Worte für die 2. Hälfte zu finden. Und das taten sie. Wir starteten mit einem 3:0 Lauf in die letzten 30 Minuten des Spiels.
Ja... die Haltwertszeit der Trainer-Ansprache ist nach wie vor ausbaufähig.
Nach besagtem Lauf wurde gemeinschaftlich das Tempospiel wieder eingestellt und weitergemacht, wo in der ersten Halbzeit aufgehört wurde. So waren die Unioner schnell wieder dran.

Wo an dieser Stelle ein endloser Spannungsbogen aufgebaut werden könnte, der beschreibt, wie wir es doch noch schafften, unser auf unser Können zu besinnen und mit einem ausdrucksvollen 4 Tore Vorsprung den ersten Spieltag erfolgreich zu beenden, dem muss ich leider sagen, dass Union irgendwann einfach nur die Puste ausging.

Am Ende steht trotzdem ein verdienter Sieg. Eine Leistungssteigerung ist dennoch unumgänglich, um auch diese Saison wieder oben mitzuspielen.

Ein Dank an die Zuschauer, die uns auch heute wieder tatkräftig unterstützt haben und bis zum nächsten Mal bei uns zuhause, am 23.09. gegen die anderen aus Oldesloe.
Davor geht’s auswärts in Aumühle um die nächsten Punkte, am 15.09. um 17:15 Uhr.

Es spielten: Phil und Ecki im Tor, Christian (7), Jannik, Addy, Christoph, Kent, Henning (je 3), Erik, Flo (je 2), Nils und Anton (je 1), auf der Bank Ingo und Lasse.

 

seit 11.06.2007!